Berichte aus dem Schulleben

Uns gehört die Zukunft - Projektwoche an der Georg-Müller-Schule eröffnet neue Sichtweisen

„Friday for Future“, „Wirwerdenlaut“ – Schülerinnen und Schüler wollen sich mitteilen und Zukunft mitgestalten. Diese Möglichkeit bot sich den Schülern der Georg-Müller-Schule in einer ganz besonderen Projektwoche. Die Klassenstufen 6 bis 9 ließen sich auf ein zukunftweisendes Projekt ein, welches den Schülern aufzeigte, dass ihre Ideen und Zukunftsvisionen in der Schule gehört und umgesetzt werden können.

Handicap macht Schule

Rollstuhlbasketball an der Georg-Müller-Schule

Die 9.Klasse der Realschule und die 4.Klasse der Grundschule nahmen am Projekt Handicap macht Schule des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes zum Thema Inklusion im Sport teil.

Werner Rieger, Referent für Inklusion und Trainer im Rollstuhlbasketball leitete das Projekt an diesem Tag. Sein Motto:“ Nicht gleich aufgeben, wenn es mal im Leben mal nicht so rund läuft“ ließ er in seine Vorstellung mit einfließen. Das Projekt Handicap möchte früh Barrieren im Kopf und Berührungsängste durch Selbsterfahrung abbauen. Fragen der Schüler zu Handicaps eines Rollstuhlfahrers wurden von Herrn Rieger sehr authentisch beantwortet.Zuerst stand die Gewöhnung an den Rollstuhl im Vordergrund. Es wurde das Vorwärts- und rückwärtsfahren, bremsen und wenden geübt. Der Slalomparcours brachte die Schüler schnell ins Schwitzen und die Arme wurden ganz schön schwer.Dann kam der Basketball ins Spiel. Werfen, fangen, passen, dribbeln und Korbwürfe wurden trainiert. Beim abschließenden Basketballspiel waren alle mit Eifer dabei.Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Gespräch mit Werner Rieger, bei dem die Kinder den Kindern noch einen Satz mit auf den Weg gab: „Wenn du im Leben nur ein bisschen freundlich bist, bekommst du ganz viel Positives zurück.Ein erfahrungsreicher Vormittag, der definitiv wiederholt werden wird.

Großen Anklang fanden die ersten sog. „Minivorträge“, die derzeit von den Erstklässlern auf freiwilliger Basis vorbereitet und präsentiert werden.

Die Kinder wählen selbst ein Thema, z. B. ihr Hobby, ihr Haustier oder ein schönes Ereignis. So stellte Joël voller Begeisterung seine Lieblingsautos vor und Allison erzählte sehr lebendig vom Bauernhof ihrer Oma. Die Mitschüler hörten aufmerksam zu, stellten interessiert Fragen und gaben konstruktives Feedback.

Wir freuen uns schon riesig auf die nächsten Minivorträge!

GMS trifft ...! Kateryna Lazarenko, Klassenlehrerin Klasse 7: " In den letzten Jahren an der GMS habe ich sehr viel gelernt und meine Lehrer waren die Kinder, die ich unterrichten durfte. Das sind "kleine" Persönlichkeiten mit den eigenen Gefühlen und Gedanken; Problemen und Wünschen; Siegen und Enttäuschungen. Sie brauchen jemanden, der sie nicht verurteilt, sondern akzeptiert, jemanden, der ihnen hilft und sie unterstützt.
Jeden Tag aufs Neue versuche ich dieser Jemand für sie zu sein."

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

nach einer Woche des Unterrichts im neuen Jahr freut es mich zu sehen, dass die Entspannung der Feiertage den Kindern und Jugendlichen offensichtlich sehr gutgetan hat. Es ist uns eine Freude, unter zumindest konstanten Bedingungen, das schulische Lernen weiter gestalten zu können. Nachstehend finden Sie einige Informationen, welche die kommenden Wochen und insbesondere den Start in das zweite Halbjahr betreffen:

Ihre Kinder werden ihre Halbjahresinformationen und -zeugnisse bzw. die Schulberichte am Donnerstag, dem 3. Februar 2022 erhalten. An diesem Tag findet regulärer Unterricht am Vor- und Nachmittag entsprechend des Stundenplans statt.

Am Freitag, den 4. Februar 2022, halten wir im Lehrerkollegium einen pädagogischen Tag ab. Dabei werden wir uns der Entwicklung des Unterrichts widmen, um noch stärker als bisher, Elemente der zeitgemäßen Bildung einzuarbeiten. Mit externer Unterstützung zielt dieser Tag darauf ab, fächerübergreifend die Fähigkeiten bei Ihren Kindern zu stärken, die sie nicht nur in der Schule, sondern auch in der Berufswelt und an weiterführenden Schulen benötigen. Wir kooperieren hierbei mit einem renommierten gemeinnützigen Verein.

Da an diesem Tag entsprechend kein Unterricht stattfindet, können Ihre Kinder ein verlängertes Wochenende genießen. Sollten Sie an diesem Tag die Betreuung der Verlässlichen Grundschule in Anspruch nehmen wollen, bitte ich Sie, dies bis zum 28.01.2021 gegenüber dem Sekretariat (07720 994747 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu tun, damit wir entsprechend planen können.

Die Ergebnisse unseres pädagogischen Tags werden unsere Realschülerinnen und Realschüler im Rahmen der Projektwoche erleben, die wir vom 7. bis 11. Februar 2022 durchführen. Die Ergebnisse wollen wir Ihnen gerne beim Tag der offenen Tür am 12. Februar 2022 präsentieren. Die Grundschülerinnen und Grundschüler werden die Ergebnisse in Form intensiver individueller Förderung im Regelunterricht, vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, gewinnbringend wiederfinden können.

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine schöne Woche und verbleibe mit freundlichen Grüßen, Ihr

Tim Carstens, M.A.

Schulleiter

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

es freut mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir im zweiten Halbjahr umfassende Fördermaßnahmen aufnehmen können, um Ihre Kinder bei der Bewältigung von Lernschwierigkeiten zu unterstützen. Wie Sie sicherlich wissen, hatten wir schon mit Beginn des Schuljahres den Mathematikunterricht in der Abschlussklasse der Realschule als Sofortmaßnahme ausgeweitet. Ebenso haben wir den Differenzierungsunterricht in der Grundschule gestärkt, obwohl von Seiten des Landes hier Mittel gekürzt worden waren.

Durch zusätzliches Personal und eigene Kraftanstrengungen können wir ab Februar folgende Maßnahmen durchführen:

  • Team-Teaching im Deutschunterricht der Klasse 4 und 5
  • Verstärktes Methodentraining (Lernen lernen, Lesetechniken, Selbststeuerung, Zeitmanagement) in Klasse 5
  • Zusatzunterricht in Mathematik in den Klassen 5 und 6
  • Förderunterricht in Deutsch und Mathematik in den Klassen 5 bis 10

Nachdem wir die Bedarfe lehrerseitig bereits ermittelt haben, ist seit dieser Woche unsere neue Mitarbeiterin, Frau Gloria Sigwarth, in den Klassen unterwegs, um ihre Angebote vorzubereiten. Sie wird es sein, welche Förderunterricht an drei Tagen in Deutsch und Mathematik anbietet. Welche Klassen zu welchen Zeiten zum Zuge kommen, werden wir Ihnen schon bald mitteilen können und auch auf unserer Website veröffentlichen. Mit der Rückkehr von Frau Christina Sigrist in unser Lehrerkollegium zum zweiten Halbjahr haben wir zusätzlichen Freiraum, um Ihre Kinder zu unterstützen.

Gerne können Sie schon jetzt mit Ihren Kindern darüber sprechen, dass diese Angebote geschaffen werden. Möglicherweise haben Sie auch schon konkrete Vorstellungen dazu, welche Sie gegebenenfalls in Anspruch nehmen möchten. Sämtliche oben genannten Angebote sind kostenlos.

In freudiger Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich mit den besten Grüßen, Ihr

Tim Carstens, M.A.

Schulleiter

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.