Berichte aus dem Schulleben

Im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema Räumliche Orientierung konstruierten die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 2 ihr Klassenzimmer im Schuhkarton.

Schulleiter Tim Carstens (hinten links) und Lehrer Dominik Schaebs (hinten rechts), der Beauftrage für Berufsorientierung an den Georg-Müller-Realschulen, beglückwünschen die Schülerinnen Jasmin Bulling, Diana Dudnik und Adriana Babojelic (von links nach rechts).

Die drei hatten sich bei der Erstellung ihres BORS-Ordners sehr viel Mühe gegeben! Inhaltlich beschreiben die 9er darin das erkundete Berufsbild, den Praktikumsbetrieb und den berufstypischen Arbeitsplatz. Daneben gehören auch individuelle Tagesberichte (14.-18.11.2021) sowie persönliche Bewerbungsunterlagen hinein. Als kleine Anerkennung für die jeweils herausragenden Leistungen erhielten die Schülerinnen noch einen Gutschein, einzulösen in den Osiander-Filialen Villingen-Schwenningens.

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

obwohl die offizielle Anpassung der CoronaVO Schule noch aussteht, ergeben sich, laut Pressemitteilung des Kultusministeriums, Veränderungen in der Teststrategie ab kommender Woche. Sollten diese tatsächlich wie angekündigt niedergeschrieben werden, verfahren wir wie folgt:

1. Testtage sind zukünftig Dienstag und Donnerstag: In der Grundschule bleibt es bei der häuslichen Testung mit Bestätigung durch Elternunterschrift. In der Realschule führen wir die Testungen weiterhin in der Schule durch.

2. Beim Auftreten eines positiven Falls innerhalb einer Klasse findet keine tägliche Testung der Kinder der Klasse mehr statt.

Für unsere gesamte Schulgemeinschaft hoffe ich, dass diese Veränderung der Anfang eines Übergangs zu mehr Normalität sein kann.

Ich wünsche Ihnen heute einen guten Start in ein hoffentlich schönes und gesegnetes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen,

Tim Carstens

 

Mundart in der Schule

„Guede Morge, hesch gued gschlofe in der letschte Nacht? - Nei, ich ha träumt, dass mi Bett gli zämmechracht!“ Mit diesem lustigen Lied begann der Besuch von Uli Führe, der sowohl in der 1. als auch in der 2. Klasse die Kinder für die alemannische Mundart begeisterte. Mit der Gitarre und einem fast in Vergessenheit geratenen Instrument, der Dulcimer, zog Herr Führe die Kinder mit Mundartliedern und -geschichten in seinen Bann. Inzwischen selten gewordene alemannische Wörter wie „Herdepfl“ (Kartoffel) oder „wunderfitzig“ (neugierig) wurden lebendig und so manches alemannische Wort regte bei den Kindern die Fantasie und fröhliches Rätselraten an. Bewegend war der Hintergrund zu einem Lied, das anschaulich von der bitteren Armut einer Familie aus dem Schwarzwald erzählte, deren Kinder vor lauter Hunger betteln gehen mussten.

Mit vielen neuen Eindrücken, spannenden Erkenntnissen und sensibilisiert für den Reichtum unserer Mundart endete die abwechslungsreiche Schulstunde. Möglich gemacht hatte diese Veranstaltung der Arbeitskreis „Mundart in der Schule“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Mundart an den Schulen Baden-Württembergs durch Besuche von Mundartkünstlern zu fördern. 

GMS trifft...! Dominik Schaebs, Klassenlehrer Klasse 6 und Mitglied des Schulleitungsteams: "Alles begann in 2016: Seither habe ich meine Entscheidung für diesen Arbeitsplatz nie bereut und bin sehr dankbar, zur GMS-Schulfamilie zu gehören!
Ich liebe es, junge Menschen pädagogisch zu begleiten, mitzuprägen und an spannende Themen aus der weiten Welt des Wissens heranzuführen.

Noch schöner ist es, den Schülern in Andachten vom Glauben erzählen zu dürfen und ihnen Jesus Christus, der meinem Leben Ziel & Richtung gibt, lebendig vor Augen zu malen.
Meine Hauptaufgabe im Leitungsteam ist, dafür zu sorgen, dass wir unsere Schüler bestmöglich im Prozess der Berufsorientierung unterstützen!"

Gemeinsam erleben und Gemeinschaft stärken

Corona macht es den Schülern und Schülerinnen nicht immer einfach. Mehrtägige außerschulische Veranstaltungen sind untersagt und so manche Klassengemeinschaft kann sich gar nicht richtig finden. Die Klasse 5 der Georg-Müller-Schule konnte trotz der vielen Coronaeinschränkungen eine tolle Woche erleben und ihre Gemeinschaft stärken. Klassenlehrer Hans Hirn und Daniela Janz organisierten eine ereignisreiche Woche mit vielen Highlights.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.